Die Kaufhauskette Lidl geht mit einem Jobbus auf Suche nach neuen Mitarbeitern

Die Supermarkt- und Discounterkette Lidl begibt sich in Belgien mit einem Jobbus auf die Suche nach bis zu 350 neuen Mitarbeitern. Dieses mobile Rekrutierungsbüro wird z.B. vor Geschäften, Shopping-Zentren oder Vertriebszentren aufgestellt, um auf sich aufmerksam zu machen.

Insgesamt wird dieser Jobbus von Lidl in den kommenden Tagen und Wochen an 25 Stellen im ganzen Land halten und nach Personal für die belgischen Filialen der Discounterkette suchen. Mitarbeiter von Lidl erhalten zudem eine Prämie von 750 Euro brutto wenn sie einen neuen Kollegen oder eine neue Kollegin anwerben können.

Lidl will auch Personen anwerben, die den in Belgien gesprochenen Sprachen Niederländisch, Französisch oder Deutsch nicht oder noch nicht ausreichend mächtig sind. Sie können in der Anlernphase die Sprache ihrer Region besser lernen. Die Kette will mit einem entsprechenden Testprojekt auch hiermit dauerhaft neues Personal rekrutieren (Foto oben).

Aktuell beschäftigt Lidl in Belgien rund 11.000 Mitarbeiter. Doch regelmäßig eröffnet die Warenhauskette neue Filialen und benötigt dementsprechend ständig weiteres Personal. In den jüngeren Jahren steigt die Zahl der offenen Stellen bei Lidl in Belgien nach eigenen Angaben kontinuierlich. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten