DirkVE (Wikipedia.org)

Das Tourismusamt in Flämisch-Brabant widmet dem Lambiek-Bier einen ganzen Monat

Mit dem „Monat des Lambiek“ lanciert das Tourismusamt der Provinz Flämisch-Brabant zum ersten Mal „dem Champagner des Bieres“ eine eigene PR-Kampagne. Lambiek ist eine Biersorte, die  nur im Pajottenland und im Tal der Zenne gebraut wird. Dieses Bier ist ein Basisprodukt für eine ganze Reihe Geuze- und Kriek-Biere. 

Lambiek ist eine spezielle belgische Biersorte, die durch Spontangärung entsteht. Dieses Bier ist auch die Basis für weitere Varianten, wie Geuze, Faro, Kriek und andere Frucht-Biere. Das Tourismusamt der Provinz Flämisch-Brabant organisiert seinen „Monat des Lambiek“ vom 18. September bis zum 17. Oktober.

Mit dieser Werbeaktion soll die Lambiek-Kultur in der Region Pajottenland und Zennetal in Flämisch-Brabant bzw. im Südwesten von Brüssel vorgestellt werden. Dabei sollen insgesamt fünf Themenwochenenden verschiedene Aspekte beleuchten. Hier werden z.B. Brauereien besucht oder auch Volkscafés, in denen Lambiek ausgeschenkt wird.

Hinzu kommen entsprechende Rad- und Wandertouren durch die Gegend, in der dieses Bier produziert wird - und nur hier, denn die Spontangärung entsteht auch durch die Mikroorganismen im Pajottenland und im Zennetal.

Lange Tradition

Lambiek-Bier existiert seit 300 Jahren. Traditionell wird junges und altes Lambiek, dass in Fässern gärt, mit einander vermischt und danach der Flaschengärung zugeführt. Die dazu vermischten Lambiek-Biere müssen mindestens ein Jahr alt sein.

In Flämisch-Brabant und in Brüssel gibt es noch 15 Lambiek-Brauereien und sogenannte „Stekerijen“ in denen die verschiedenen Sorten vermischt werden. In den kommenden Wochen werden z.B. die Brauereien Timmermans in Itterbeek, Boon in Lembeek und 3 Fonteinen in Beersel) sowie die Geuze-Stekerij Eylenbosch in Huizingen ihre Tore für die Besucher öffnen.

Das Gesamtprogram des „Monats des Lambiek“ ist auf der Webseite des Tourismusamtes von Flämisch-Brabant zu finden (nur in Niederländisch).  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten