AFP

Späte Ankündigung: Covid-Safe-Ticket für Teilnahme am Brüsseler 20-km-Lauf erforderlich

Wer am Sonntag am Brüsseler 20-km-Lauf teilnehmen möchte, benötigt ein Covid-Safe-Ticket. Am Donnerstagabend beschlossen die Organisatoren der Veranstaltung, dass "um in dieser Gesundheitskrise mit gutem Beispiel voranzugehen" nur diejenigen am Lauf am Sonntag teilnehmen können, die einen Impfnachweis, einen kürzlich durchgeführten negativen Test oder den Nachweis erbringen können, dass sie sich kürzlich vom Coronavirus erholt haben.  

Diese Entscheidung wurde in letzter Minute nach Gesprächen mit der Stadt Brüssel und der Region Brüssel-Hauptstadt getroffen.  Um am Brüsseler 20-km-Lauf teilnehmen zu können, benötigen Sie jetzt nicht nur Ihre Startnummer, sondern auch ein Covid-Safe-Ticket.

Um ein Covid-Safe-Ticket zu erhalten, muss eine Person seit mindestens zwei Wochen vollständig geimpft sein, ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, das weniger als 72 Stunden alt ist, ein negatives Schnelltestergebnis vorlegen können, das weniger als 48 Stunden alt ist, oder eine Bescheinigung über die Genesung von COVID-19 zeigen können, die zwischen 10 und 180 Tagen alt ist.

Diejenigen, die kein Covid-Safe-Ticket vorlegen können, haben die Möglichkeit, entweder eine Rückerstattung der Anmeldegebühr zu beantragen oder am nächsten Brüsseler 20KM teilzunehmen, der für den 29. Mai 2022 geplant ist.

Das Covid-Safe-Ticket wurde im letzten Sommer eingeführt, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, zu reisen und an Großveranstaltungen teilzunehmen. Mit dem Covid-Safe-Ticket kann der Bürger nachweisen, dass er vollständig gegen Corona geimpft sind, dass er einen negativen Test gemacht hat oder kürzlich genesen ist. Veranstaltungen,  bei denen der Gesundheitspass vorgelegt wird, können stattfinden, ohne dass eine Maske getragen oder Abstandsregeln eingehalten werden müssen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten