© Pavlo Gonchar / SOPA Images

CovidSafeBE-App wird korrigiert, um Missbrauch zu vermeiden

Die Behörden werden die digitale "CovidSafeBE"-App anpassen, um zu vermeiden, dass die App ein grünes Ticket auch dann anzeigt, wenn geimpfte Personen trotzdem positiv testen. Es hatte sich herausgestellt, dass mit dem Corona-Virus infizierte und zuvor geimpfte Personen trotzdem ein Safe-Ticket beim Besuch von Konzerten oder anderen Veranstaltungen oder beim Reisen vorzeigen konnten. 

Wer die App aktiviert, bekommt ein grünes Ticket nach einer Doppelimpfung (außer bei Johnson & Johnson, wo nur eine Impfung erforderlich ist), nach einem negativen Corona-Test oder nach dem Beweis, dass man nach einer Corona-Infektion auf natürliche Weise Antikörper entwickelt hat. 

Es stellte sich jedoch heraus, dass Personen, die positiv auf Corona getestet wurden, obwohl sie geimpft waren, trotzdem einen grünen QR-Code auf ihrem Smartphone zeigen konnten. Diese Panne bei der Entwicklung der App soll nun behoben werden, sagt Barbara Van den Haute von Digitaal Vlaanderen.  

Wenn die App korrigiert sein wird, kann das Zertifikat in Papierform noch stets missbraucht werden, um Veranstaltungen zu besuchen oder zu reisen, wenn man mit dem Virus infiziert ist. Karine Moeykens vom interförderalen Ausschuss für Tests und Rückverfolgung entgegnete auf diesen Einwand, dass man auf das Verantwortungsbewusstsein der Menschen zähle.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten