flanders2021

Flandern ist bereit für die Radweltmeisterschaften: "Wir erwarten 1 Million Besucher"

Am Sonntag beginnen in Flandern die Radweltmeisterschaften. Niemand ist besser geeignet als Tomas Van Den Spiegel, um uns einen Einblick in die Organisation des Fahrradfestivals zu geben. "Die Augen der Welt werden auf uns gerichtet sein", sagte der Mitorganisator.

Tomas Van Den Spiegel sprach mit Radio 1 über die Zahlen hinter der Weltmeisterschaft. "400 Leute arbeiten Vollzeit, aber wir haben auch mehr als 4.000 Freiwillige für 8 Veranstaltungstage. Wir erwarten etwa 1 Million Besucher und bauen 60 Kilometer Absperrungen auf".

"Außerdem wurden 14 Kilometer Straßen, die sich in einem sehr schlechten Zustand befanden, neu gebaut. Das ist wirklich beispiellos. Es ist etwas größer als die Flandern-Rundfahrt. Wir organisieren die jedes Jahr und es dauert nur einen Tag. Eigentlich sollten wir dies als eine 8-tägige Flandern-Rundfahrt betrachten".

"Jeder ist willkommen"

Endlich sind auch wieder Fans an der Strecke willkommen. Von vielen Corona-Maßnahmen ist kaum noch wenig die Rede. "Es ist ein sehr seltsames Gefühl. Wir haben uns fast daran gewöhnt, Rennen ohne Publikum zu veranstalten", sagt Van Den Spiegel.

"Jeder kann jetzt zum Parcours kommen. Der Vorteil des Radfahrens ist, dass es an der frischen Luft stattfindet. Wir sind sehr froh, dass alle an die Strecke kommen können".

Es gibt jedoch noch einige kleine Punkte, die zu beachten sind. "Wir empfehlen Ihnen, Ihren Gesichtsmasken zu benutzen, wenn der Abstand nicht garantiert werden kann. Neben der COVID-Problematik gibt es auch einen umfangreichen Mobilitätsaspekt. Wir empfehlen, vor allem sonntags, nicht mit dem Auto nach Knokke, Brügge, Antwerpen oder Leuven zu fahren."

"300 Millionen Zuschauer"

"Wir organisieren die Veranstaltung seit 3 Jahren. Wir haben 2018 gesagt, dass wir die größte und schönste Weltmeisterschaft aller Zeiten machen wollen. Trotz allem, denn COVID hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht."

"Man spürt auch, wie sehr es weiterlebt. Nicht nur hier, sondern auch in der ganzen Radsportwelt wird dieser Weltmeisterschaft entgegengefiebert. Ich denke, dass wir Flandern mit dieser Weltmeisterschaft auch auf breiterer Ebene bekannt machen. Die Augen der Welt werden auf uns gerichtet sein. Mehr als 300 Millionen Menschen schauen zu. Wenn ich mich nicht irre, wird sie in 124 Ländern im Fernsehen gezeigt."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten