LKW-Unfall an der E40 in Groot-Bijgaarden zwischen Gent und Brüssel - Brücke beschädigt

Auf der E40 von Gent in Richtung Brüssel hat ein zu hoch beladener Lastwagen auf Höhe der Tankstelle in Groot-Bijgaarden eine Autobahnbrücke und ein Richtungsschild gestreift. Die bei dem Unfall entstandenen Bruchstücke von der Brücke wurden bereits beseitigt, doch die Statik des Bauwerks muss überprüft werden. Das Flämische Verkehrszentrum erwartet langwierige Verkehrsbehinderungen und rät dazu, die E40 weiträumig zu umfahren.

Gegen 13 Uhr 45 hatte der Lastwagen, der deutlich zu hoch beladen war, die Brücke berührt und kurz danach auch noch eine Metallbrücke mit Richtungsschildern. Unsere Fotos zeigen die Bruchstücke von der Brücke und der Ladung, doch diese sind inzwischen beiseitegeräumt worden. Das Flämische Verkehrszentrum muss aber noch die Statik der Brücke überprüfen und das wird seine Zeit dauern.

Zeitweise war die Autobahn E40 an der Unfallstelle komplett gesperrt, doch inzwischen sind jeweils die linken Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen wieder für den Verkehr freigegeben worden. Die anderen sechs Fahrstreifen bleiben bis auf weiteres gesperrt. Die Polizei rät dazu, die E40 in beiden Richtungen zu meiden und weiträumig zu umfahren - vor allem in Richtung Brüssel.

Schon jetzt, zu Beginn der abendlichen Stoßzeit, staut sich der Verkehr - auch durch langsam fahrende Schaulustige - auf mehreren Kilometern in beiden Richtungen. Wann der Verkehr hier wieder vollständig freigegeben werden kann, ist zur Stunde noch völlig unklar. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten