Foto: Club Prosper Montagné

Abel Demeestere zum besten Chefkoch Belgiens gekürt

Der neue Stern in der höchsten Liga der belgischen Chefköche ist erst 22 Jahre alt und kommt aus Heverlee in Flämisch-Brabant. Abel Demeestere (Foto), der für das Gourmetrestaurant Hof van Cleve in Kruisem kocht, hat am Montag die Juroren des Wettbewerbs “Premier cuisinier de Belgique 2022” begeistert und den vom Gastronomieverband Prosper Montagné organisierten Concours gewonnen. Seine Kollegin Laurence De Smet wurde zur "besten Jungköchin" gekürt. 

Neben Abel Demeestere hatten auch andere Talente der belgischen haute cuisine im Finale um den begehrten Titel gekämpft, darunter Jamal Aichi, Küchenchef des Restaurants Les Terrasses du Prince in Gembloux, oder auch Christophe De Meur, Küchenchef der britischen Botschaft in Brüssel.  

Jeder von ihnen musste ein Menü zubereiten, das aus einer Vorspeise mit Seebrasse und Langusten, einem Hauptgericht mit Kaninchen in Sauce und drei Beilagen sowie einem Dessert aus Schokolade, Flan, Biskuit und Eis bestand. 

Der 22-jährige Abel Demeestere aus Heverlee bei Leuven hat diesen Wettbewerb, der Kreativität und Innovation unter jungen Köchen fördern soll, gewonnen. 

Lieven Van Assche

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Der junge Gewinner ist der Sohn des Chefkochs Lieven Demeestere, der das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant Arenberg in Heverlee betreibt. Abel arbeitet derzeit im 3-Sterne-Restaurant Hof Van Cleve von Peter Goossens (Foto). Er sagt, dass er seinen Sieg seinem Chef zu verdanken hat. "Er hat mir viel beigebracht, was man in der Küche machen kann und was nicht. Dank seiner guten Ratschläge konnte ich während des Wettbewerbs Punkte gewinnen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten