Pixabay

Neues Label soll den Verbrauchern bei Schweinefleisch das Wohlergehen der Tiere garantieren

In Belgien wird ein neues Label eingeführt, das das Wohlergehen der Tiere in der Schweinezucht und -verarbeitung garantieren soll. Darauf hat sich der Fleischsektor in unserem Land einigen können. Das Label haben gleich mehrere Mitspieler im belgischen Lebensmittel- und Landwirtschaftssektor ins Leben gerufen.

Verbraucher, die Schweinefleisch kaufen, das dieses neue Qualitätslabel trägt, können sich demnach in Belgien sicher sein, dass die Tiere nach Normen zum Tierwohl gezüchtet, transportiert und geschlachtet wurden, die weitergehen, als die geltenden Normen, wie es dazu beim Dachverband der Schweinezüchter in Belgien, Belporc, heißt.

Belporc-Kooredinatorin Lisbeth Pluym sagte dazu gegenüber VRT NWS: „Wir haben konkrete Maßnahmen mit den Schweinezüchtern angesprochen. Demnach werden die Tiere mehr Platz bekommen und mehr Ablenkung.“ Belporc ist ein Verband, in dem die verschiedensten Aktoren aus der Landwirtschaft, dem Einzelhandel, dem Fleisch- und dem Transportsektor vertreten sind.

„Zum ersten Mal“, so Plyum weiter, „werden konkrete Lösungen für die lokalen Produzenten angeboten, die eine Initiative des gesamten Sektors getragen werden.“ Einzelhändler, wie Metzgereien und Supermärkte, haben damit auch die Möglichkeit, eigene Akzente für sich und für die Kundschaft setzen zu können. Sie können gegenüber Belporc sogar über die Basisnormen hinausgehende Forderungen stellen.

„Dieses neue Label bietet auch den Züchtern und den Fleischverarbeitern eine Chance, für ihre zusätzlichen Anstrengungen, die sie täglich leisten, um qualitätsvolle und faire Lebensmittel auf die Teller der belgischen Verbraucher zu bringen, einen ehrlichen Preis zu bekommen“, so Belporc-Koordinatorin Lisbeth Plyum ganz unbescheiden zum Abschluss.

Im neuen Verband Belporc sind das Allgemeine Bauernsyndikat (ABS), der Bauernbund, die Föderation für Belgisches Fleisch (Febev), die Belgian Feed Assiciation (BFA), der Einzelhandelsverband Comeos, der Landesverband der Metzger, die Nationale Föderation der Fleischwarenhersteller (Fenavian) und die Logistikverbände Febetra sowie Transport und Logistik Flandern (TLV) vertreten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten