Laden Video-Player ...

Schäden, die durch Trockenheit verursacht werden, müssen die Versicherungen vergüten

Die Versicherungsgesellschaften müssen in Zukunft auch Schäden vergüten, die durch Trockenheit entstehen, vor allem, wenn diese eine Folge von ausgetrocknetem Boden sind. In ländlichen Gegenden im belgischen Bundesland Flandern ist etwa jedes 4. Gebäude von Schäden durch trocken Böden betroffen.

Durch die zunehmende Trockenheit auch und gerade in Flandern entstehen immer öfter Schäden an Gebäuden durch Bodensenkungen. Doch solche Schäden werden nicht immer von der Feuerversicherung (so wird in Belgien die Elementarversicherung bezeichnet) abgedeckt.

Das belgische Versicherungsgesetz aus dem Jahr 2005 ist hier nicht wirklich deutlich, doch dem wird gerade Abhilfe verschafft. Der Vorgang zu einer Anpassung dieses Gesetzes, das besagt, dass die Versicherungen selbst urteilen können, ob eventuelle Schäden durch Trockenheit entstanden sind, war gerade Gegenstand beim zuständigen Parlamentsausschuss.

Dieser stimmte einer Gesetzesanpassung jetzt zu und es ist davon auszugehen, dass die Erste Kammer im belgischen Bundesparlament dies bestätigt. Solche Schäden zu reparieren, kann mehrere zehntausend Euro kosten. Der Dachverband der belgischen Versicherungsgesellschaften, Assuralia, hegt Bedenken zu dieser Gesetzesanpassung. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten