Corona in Belgien: weniger Infektionsfälle und Krankenhausaufnahmen im Schnitt und pro Tag

Zwischen dem 29. September und dem 5. Oktober haben sich im Schnitt 1.898 Personen pro Tag mit dem Corona-Virus infiziert (-1 Prozent).. Zwischen dem 2. und dem 8. Oktober lag die Zahl der Krankenhausaufnahmen im Schnitt und pro Tag bei 57,6. Das entspricht einem Rückgang von 2 Prozent. Diese und weitere Zahlen gibt das belgische Gesundheitsamt Sciensano bekannt. 

Zwischen dem 2. und 8. Oktober sind pro Tag im Schnitt 8,1 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, was einem Rückgang von 10 Prozent gegenüber dem vorangegangenen sieben-Tage-Zeitraum gleichkommt. Seit dem Ausbruch der Pandemie sind in Belgien 25.675 Personen im Zusammenhang mit Corona gestorben. 

In diesem Zeitraum sind ebenfalls pro Tag und im Schnitt 44.100 Tests durchgeführt worden, wobei die Positivitätsrate bei 4,7 Prozent liegt.  

Zwischen dem 2. und 8. Oktober wurden pro Tag im Schnitt 57,6 Corona-Patienten in ein Krankenhaus eingewiesen. Das sind 2 Prozent weniger als im vorangegangenen Berichtszeitraum. Zurzeit liegen insgesamt 724 Corona-Patienten in einem belgischen Krankenhaus, darunter 203 Patienten auf einer Intensivstation. 

Die Reproduktionsrate des Virus beträgt 0,99. Wenn dieser Wert unter 1 liegt, verlangsamt sich die Geschwindigkeit, mit der sich die Epidemie verbreitet. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie wurden in Belgien mehr als 1,3 Millionen Fälle diagnostiziert. Die Inzidenz, die die Zahl der Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner angibt, erreichte innerhalb von 14 Tagen einen Wert von 231,8. 

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten