Radio 2

Tielt in Westflandern: Bewaffneter Mann verschanzte sich in seinem Haus

In Tielt in der Provinz Westflandern, hat die Polizei mit einem Großaufgebot eine Straße abgesperrt, weil sich dort ein mit einer Armbrust bewaffneter Mann in seinem Haus verschanzt hat. Der Mann sollte am Dienstagmorgen von der Polizei festgenommen werden, da er bei einem Feuerwehreinsatz in der Stationsstraat für Probleme sorgte. Der Betroffene wiedersetzte sich dem jedoch vehement, wurde aber am Dienstagnachmittag von der Polizei festgenommen.

Am Vormittag hatte die Polizei zeitweise Schulen in der Nähe des Bahnhofsviertels in Tielt in Lockdown geschickt, da zunächst vermutet wurde, dass der Bewaffnete habe fliehen können, doch schnell stellte sich heraus, dass er sich in seinem eigenen Haus verschanzte.

Am Dienstagmorgen war es zu einem Feuerwehreinsatz im Bahnhofsviertel von Tielt gekommen, doch dabei randalierte eine Person, die sich den Anordnungen der Feuerwehr nicht fügen wollte. Daraufhin rückte die Polizei an, doch auch hier wiedersetzte er sich den Anordnungen und versuchte, zu fliehen.

Schnell wurde deutlich, dass sich der Mann in der Straße in seinem eigenen Haus verschanzte und dabei stellte sich heraus, dass er mit einer Armbrust drohte. Daraufhin rückte eine Sondereinheit der Polizei an, die die Umgebung sperrte und die auf alle Eventualitäten vorbereitet ist.

Am Dienstagnachmittag konnte die Polizei den Mann überwältigen und festnehmen. Zu keiner Zeit habe eine Gefahr für die Anwohner oder für die Schulkinder in der Umgebung gegeben, teilten die Polizei und die Stadtverwaltung von Tielt anschließend mit. 

Radio 2
Radio 2
Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten