Foto: Stad Antwerpen - Victoriano Moreno

"Außergewöhnliches Zeitdokument" - Der älteste Stadtplan von Antwerpen wird restauriert

In Antwerpen hat die Restaurierung des ältesten Stadtplans der Stadt begonnen. Dabei handelt es sich um einen Holzschnitt aus dem 16. Jahrhundert, der auf ein handgeschöpftes Papier gedruckt wurde und der auch damals manuell koloriert wurde. Dieser Stadtplan ist einmalig und nach seiner Restaurierung wird er im Antwerpener Druckerei-Museum Plantin-Moretus zu sehen sein.

Für Iris Kockelbergh, die Direktorin des Plantin-Moretus-Museums in Antwerpen, ist dieser historische Stadtplan ein wunderbares Stück Geschichte: „Und nirgendwo auf der Welt gibt es einen Stadtplan, der so groß ist.“ Diese Stadtkarte hat einen Umfang von 3x1,20 m, so Kockelbergh weiter: „Diese Karte ist extrem groß. Das ein Drucker dies realisieren konnte, ist schier unvorstellbar.“ Trotz der Tatsache, dass dieser Stadtplan aus dem 16. Jahrhundert sehr gut erhalten ist, muss er restauriert werden.

Diese Stadtkarte ist ein außergewöhnliches Zeitdokument, so die Direktorin: „Sie ist eine prächtige Karte, denn sie stellt Antwerpen als die Handelsstadt dar, die sie im 16. Jahrhundert war. So bekommt man ein detailliertes Bild Straße für Straße, Gebäude für Gebäude. Viele Gebäude, die heute nicht mehr bestehen, sind darauf zu erkennen. Und das macht aus dieser Karte ein außergewöhnliches Zeitdokument.“

Dieser historische Stadtplan wird ab dem 3. Dezember im Rahmen einer neuen Ausstellung im Plantin-Moretus-Museum in Antwerpen zu sehen sein. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten