Laden Video-Player ...

Angriff auf ManCity-Fan: Verdächtige werden der Staatsanwaltschaft vorgeführt

Die 5 Personen, die nach einem brutalen Angriff auf einen 63 Jahre alten belgischen Fan von Manchester City festgenommen wurden, sind am Donnerstag jeweils einem Untersuchungsrichter er Staatsanwaltschaft Brügge vorgeführt worden. 

Die 5 mutmaßlichen Club Brügge-Hooligans hatten nach dem mit 1:5 verlorenen Champions League-Spiel ihrer Mannschaft gegen Manchester City einen belgischen Fan dieser Premier League-Mannschaft angegriffen.

Sie hatten diesen beim Versuch, seinen Fan-Schal zu stehlen, mit einem schweren Schlag auf den Hinterkopf lebensgefährlich verletzt.

Der 63-Jährige befindet sich in einem Krankenhaus in Gent noch immer im Koma.

Dieser Angriff fand auf dem Autobahnrastplatz Drongen an der E40 statt. Andere Club Brügge-Fans beobachteten den Angriff und konnten der Polizei mit ihren Zeugenaussagen dabei helfen, die Verdächtigen zu stellen. Auch die Bilder von Überwachungskameras im Tankstellenshop von Drongen halfen bei der Ideitifizierung der Hooligans. 

Beide Vereine, sowohl der FC Brügge, als auch Manchester City, verurteilten diese rohe Gewalt auf das Schärfste. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten