Streit um eine Wasserquelle: Die Mönche von Rochefort gewinnen Rechtsstreit gegen die Kalkgrube von Lhoist

Das internationale Kalk-Unternehmen Lhoist sieht davon ab, weiter Wasser aus der Tridaine-Quelle in Rochefort in der Provinz Namür abzupumpen. Aus dieser Quelle beziehen die Mönche der Abtei Rochefort ihr Wasser, um das gleichnamige Abteibier zu brauen. Jahrelang wütete ein Rechtsstreit zwischen den Äbten und Lhoist, doch jetzt verzichtet das Unternehmen auf eine Revision eines Berufungsurteils von Mai 2021.

Ein Urteil des Berufungsgerichts von Lüttich hatte den Mönchen der Abtei Rochefort im Mai dieses Jahres Recht gegeben, als diese gegen das Vorhaben von Lhoist geklagt hatten, ihre Grube La Boverie in Rochefort vertiefen zu wollen und im Zuge dessen auch mehr Wasser aus der Tridaine-Quelle zu pumpen.

Diese Quelle liegt unmittelbar im Einzugsbereich der La Boverie-Kalkgrube und dies hätte zwangsläufig zu einer Veränderung der Wasserqualität geführt. Dies nicht nur für das Trinkwasser in Rochefort, sondern auch für das Brauwasser für das berühmte Trappistenbier Rochefort. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten