Laden Video-Player ...

Coronapass in der Wallonie? Auffallend mehr Menschen lassen sich gegen Covid-19 Impfen

In der Wallonie lassen sich in diesen Tagen auffallend viele Menschen gegen das Coronavirus Covid-19 impfen. Dies hat damit zu tun, dass in der Wallonischen Region ab dem 1. November das Covid Safe Ticket (CST) eingeführt wird. Dieser Coronapass ist dann u.a. für den Zugang zur Gastronomie sowie zu Kultur- und Sportveranstaltungen und -aktivitäten verpflichtet. 

In der vergangenen Woche ist die Zahl der Corona-Impfungen in Wallonien von 600 täglichen Vorgängen auf rund 2.600 Impfungen pro Tag angestiegen. Inzwischen meldet die wallonische Regionalagentur für Pflege und Gesundheit, dass viele Menschen ohne Termin zu den Impfzentren kommen.

In der Wallonie haben inzwischen 70 % der Bevölkerung zumindest eine Corona-Impfdosis erhalten. Etwa 60.000 Personen, die an Krankheiten leiden, die das Immunsystem schwächen, haben dort auch bereits eine dritte Impfung erhalten.

In der Region Brüssel-Hauptstadt gilt das CST seit dem 1. Oktober. In Flandern hadert die Politik noch mit diesem Schritt, auch wenn die Zahlen auch hier steigen und auch trotz der dahingehenden Aufrufe von Medizinern und den Krankenhäusern. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten