Warnung vor neuer "besonders überzeugender" Phishing-E-Mail von My e-Box

Der Föderale Öffentliche Dienst Politik und Unterstützung warnt die Bürger vor neuen Phishing-Mails, die scheinbar vom digitalen Briefkasten der belgischen Regierung, My e-Box stammen. In der E-Mail heißt es, dass der Bürger das Steuererklärungsformular des belgischen Finanzamtes herunterladen kann. Stattdessen aber werden die Bankdaten des Empfängers verlangt. 

Dieses Mal haben die Cyberkriminellen die Adresse myebox.noreply@bosa.fgov.be verwendet. "Die jüngsten Phishing-E-Mails (siehe unten) sind besonders überzeugend und daher umso gefährlicher", warnt die Regierungsbehörde, die beim Öffnen von Links in solchen Nachrichten immer zu großer Vorsicht anmahnt.   

Im Unterschied zu einer offiziellen Nachricht von My e-Box, in der der Empfänger namentlich angesprochen wird, wird hier keine namentliche Anrede verwendet.  

My e-Box wird einen Empfänger auch niemals auffordern, Bank- oder Benutzerdaten einzugeben, mit Ausnahme der Daten für digitale CSAM-Schlüssel.  

Wenn Sie Zweifel an einer E-Mail haben, können Sie die Anwendung auch über https://myebox.be öffnen und dort überprüfen, ob tatsächlich eine neue Nachricht vorliegt.  

Jeder, der eine E-Mail erhält, kann diese an das Zentrum für Cybersicherheit (CCB) melden, indem er sie an verdacht@safeonweb.be weiterleitet. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten