ROBIN UTRECHT

Impfstoffexperte: wahrscheinlich extra Impfung für alle, die Johnson & Johnson oder AstraZeneca erhalten haben

Wer mit einem Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurde, braucht wahrscheinlich eine extra Auffrischungsimpfung. Das hat der Impfstoffexperte Pierre Van Damme am Freitagabend im TV-Magazin Terzake gesagt. Die beiden Impfstoffe sollen weniger gut und weniger lange vor dem Coronavirus schützen.

Zurzeit können sich alle Personen über 65 Jahre sowie Bewohner von Pflegeheimen und Personen mit geschwächter Immunität und das Gesundheitspersonal erneut gegen das Coronavirus impfen lassen. Möglicherweise soll bald eine weitere Gruppe von Personen eine zusätzliche Impfung bekommen. 

“Wir erhalten viele Nachrichten von Menschen unter 65 Jahren, die mit AstraZeneca und Johnson & Johnson geimpft wurden und eine Wiederholungsimpfung wünschen", sagt der Impfarzt Pierre Van Damme (UAntwerpen). 

"Dieses Thema wird derzeit im Obersten Gesundheitsrat erörtert. Bis Mitte November soll darüber entschieden werden.” 

Pierre Van Damme sagte in Terzake auch: "In der Zwischenzeit wissen wir, dass eine erneute Injektion mit Pfizer oder Moderna sicher und wirksam ist.” 

Internationale Experten sind besorgt über die Wirksamkeit der Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson, die weniger Schutz gegen das Covid-19-Virus bieten als die Impfstoffe von Pfizer und Moderna. Der Schutz scheint auch schneller zu schwinden. 

In Belgien wird nur noch mit Pfizer oder Moderna geimpft. "In der Zwischenzeit wissen wir, dass eine Wiederholungsimpfung mit Pfizer oder Moderna für Menschen, die bereits mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurden, sicher und wirksam ist", sagt Van Damme. "Vor ein paar Monaten wussten wir das noch nicht. Wir sind noch dabei, alle wissenschaftlichen Daten zu prüfen, bevor wir eine endgültige Stellungnahme abgeben können. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten