Gesundheitsminister Vandenbroucke plädiert für Impfung für 6- bis 11-Jährige und Mundschutz in der 4. Klasse

Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke (Vooruit) will Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren impfen lassen, sobald die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Genehmigung erteilt. "Ich hoffe, dass wir sie ab Januar impfen können. Wir warten noch auf grünes Licht aus Europa. Wenn wird die Möglichkeit erhalten, Kinder im Grundschulalter impfen zu lassen, sollten wir es tun", sagte der Bundesgesundheitsminister im französischsprachigen öffentlich-rechtlichen Sender RTBF.

Der Minister sprach sich auch für eine Mundschutzmaske in der vierten, fünften und sechsten Klasse der Grundschule aus. Wegen der hohen Viruszirkulation müssen wir das Tragen des Mundschutzes wieder einführen, auch in den Schulen, sagte Vandenbroucke: "Wir haben diese vierte Welle erwartet, aber nicht, dass sie so stark sein würde. Wir haben die Ansteckungsfähigkeit des Virus unterschätzt", sagte Vandenbroucke. "Ohne den Impfstoff wäre es eine noch nie dagewesene Katastrophe gewesen".

Meist gelesen auf VRT Nachrichten