Belga

Syrien-Kämpfer Yassine Lachiri in Bulgarien verhaftet, Belgien beantragt Auslieferung

Der berüchtigte Syrien-Kämpfer Yassine Lachiri, der in Belgien in Abwesenheit zu 20 Jahren Haft wegen Terrorismus verurteilt worden war, ist in Bulgarien festgenommen, als er aus der Türkei einreisten wollte. Das berichten bulgarische Medien. Die bulgarischen Behörden bestätigten eine Verhaftung, ohne die Identität der Person bekannt zu geben. Die belgische Generalstaatsanwaltschaft hat seine Auslieferung an unser Land beantragt. 

Ein Mann, der wegen einer 20-jährigen Haftstrafe gesucht wurde, zu der er in einem europäischen Land wegen Terrorismus verurteilt worden war, ist am Mittwoch bei einer Operation von Spezialeinheiten und der Grenzpolizei festgenommen worden, hieß es in einer Mitteilung der bulgarischen Staatsanwaltschaft. Nähere Angaben machten die Behörden in Bulgarien nicht, aber nach Angaben bulgarischer Medien und der flämischen Zeitung De Tijd handelt es sich um Yassine Lachiri.   

Die Bundesanwaltschaft hat gegenüber VRT NWS bestätigt, dass Belgien die Auslieferung einer Person fordert, die in Abwesenheit zu 20 Jahren Haft wegen Terrorismus in unserem Land verurteilt wurde. Auch die belgischen Behörden nennen den Namen des Mannes nicht.  

Lachiri, der die marokkanische Staatsangehörigkeit besitzt, verlor 2020 zusammen mit sieben anderen Terroristen seine belgische Staatsangehörigkeit. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten