Laden Video-Player ...

Belgiens Zentrum für Cybersicherheit lanciert eine App gegen Phishing

Beim sogenannten Phishing versuchen Betrüger über falsche Berichte oder Mails auf dem Smartphone oder auf Computern an persönliche Angaben der Nutzer zu kommen, z.B. an Pincodes oder sogar an Bank- und Kontoangaben. Und dieses Phänomen kommt immer häufiger vor, so das belgische Zentrum für Cybersicherheit (CCB).

Alleine im vergangenen Jahr registrierten die Banken in Belgien rund 67.000 Fälle von Phishing, bei denen es den Betrügern gelang, sich rund 34 Mio. € einzuverleiben. 2020 meldeten sich in diesem Zusammenhang 7.502 Opfer von Phishing bei der belgischen Bundespolizei. Das ist ein Anstieg um 204 % gegenüber 2019.

Die neue App Safeonweb, die ab sofort kostenlos zum Downloaden bereitsteht, soll die Menschen vor großen Phishing-Angriffen warnen, wenn solche wieder die Runde machen. Sie ist für iOS im Applestore und für Android im Google Play Store anwendbar.

Das Zentrum für Cybersicherheit erhält jeden Tag selbst bis zu 12.000 verdächtige Nachrichten, so dessen Direktor Miguel De Bruycker gegenüber VRT NWS: „Wenn sich die Kriminellen zusammentun und sich besser organisieren, dann müssen wir das auch tun.“

Mit den Berichten und Meldung aus der Bevölkerung kann das CCB viele verdächtige Links blockieren. Alleine im Laufe dieses Jahres blockierte das Zentrum schon 1,3 Millionen solcher Links.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten