Laden Video-Player ...

Brutaler bewaffneter Überfall auf ein Holzunternehmen legt illegale Zigarettenfabrik bloß

Am Montag war in Houthalen-Helchteren in der Provinz Limburg ein holzverarbeitendes Unternehmen Ziel eines brutalen bewaffneten Überfalls. Dabei wurden zwei Mitarbeiter des Unternehmens leicht verletzt. Bei den Ermittlungen und der Suche nach dem möglichen Hintergrund dieses Überfalls entdeckte die Polizei eine riesige illegale Zigarettenfabrik.

Das Holzunternehmen liegt im Industriepark Zentrum-Süd in der limburgischen Stadt Houthalen-Helchteren. Dieses war am Sonntagmorgen von mehreren bewaffneten Männern überfallen worden. Dabei wurden zwei Mitarbeiter des Unternehmens leicht verletzt.

Die Gangster, die laut Zeugenaussagen mit MP’s bewaffnet waren und die schusssichere Westen trugen - von denen mindestens eine ein Polizeilogo hatte, flüchteten mit ihren eigenen Fahrzeugen und mit einem PKW eines der überfallenen Arbeiter.

Bei einer Durchsuchung des Unternehmens im Zuge der Ermittlungen nach dem Hintergrund dieses Überfalls fand die Polizei dann eine riesige und sehr professionell ausgerüstete illegale Zigarettenfabrik, in der Zigaretten hergestellt und verpackt werden können.

In einem vollbeladenen LKW entdeckten die Polizisten 17 Paletten mit Zigarettenstangen - gut für 5 Millionen Glimmstängel. Diese gefälschten Markenzigaretten waren vermutlich für Großbritannien und Frankreich bestimmt. In dem Gebäude fanden sich auch gut 40 Tonnen verschnittener Tabak und bis zu 200 Tonnen Rohtabak. 

Hinter den Mauern dieses unscheinbaren holzverarbeitenden Betriebs in Houthalen verbarg sich eine professionelle illegale Zigarettenfabrik
Google Street View

Meist gelesen auf VRT Nachrichten