Corona in Belgien: Täglich bis zu 10.000 neue Ansteckungen – Hochdruck auf den Intensivstationen

Die Zahlen in der aktuellen Corona-Statistik in Belgien steigen in allen Parametern. Die Zahl der täglichen Krankenhausaufnahmen liegt derzeit bei 234 Betroffenen - eine Zunahme um 28 % im Wochenvergleich, wie das staatliche wissenschaftliche Gesundheitsamt Sciensano angibt. Der R-Wert liegt in Belgien derzeit bei 1,16.

  • Die Krankenhäuser in Belgien meldeten im Zeitraum 9. bis 15. November pro Tag durchschnittlich 234 Einlieferungen von neuen Corona-Patienten (+ 28 % im Wochenvergleich - 2. bis 8. November).
  • Aktuell werden hier 2.648 Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind, in Krankenhäusern behandelt. Von diesen Patienten befinden sich 533 auf Intensivstationen und hier wiederum müssen 274 Patienten künstlich beatmet werden.
  • In der Woche vom 6. auf den 12. November starben in unserem Land täglich durchschnittlich 27 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung - 27 % mehr als in der Vorwoche. Demnach sind in Belgien bisher 26.403 Corona-Patienten an diesem Virus gestorben.
  • Die Zahl der neuen Ansteckungen ging im gleichen Zeitraum weiter stark nach oben. Pro Tag wurden durchschnittlich 9.998 Personen in Belgien positiv auf Corona getestet - 27 % mehr als in der Vorwoche. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Belgien 1.512.474 Personen mit dem Virus infiziert.
  • Bei den täglich rund 79.600 Coronatests (6 % mehr als letzte Woche) lag die Positivitätsrate bei 13,3 % (+ 2,1 %). Der R-Wert in unserem Land liegt aktuell bei 1,16. Die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 1.086,5.
  • Bisher sind in Belgien 75 % der Gesamtbevölkerung vollständig gegen das Coronavirus Covid-19 geimpft. Das entspricht 87 % der erwachsenen Bevölkerung. 

Zur Info

Detailliert sind täglichen Corona-Statistiken für Belgien auf der Internetseite des staatlichen wissenschaftlichen Gesundheitsamts Sciensano zu finden. Corona-Statistiken für Belgien werden nur noch von Dienstag bis Samstag veröffentlicht, denn das staatliche Gesundheitsamt Sciensano und das Krisenzentrum haben beschlossen, dass die Krankenhäuser an den Wochenenden keine Zahlen mehr in real time einreichen müssen. Das bedeutet, dass Sonntags und Montags keine Corona-Statistik mehr bei flanderninfo.be zu finden ist.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten