radio 2

Millionen Mundschutzmasken auf dem belgischen Markt erfüllen die Qualitätsanforderungen nicht

Mehrere Millionen Mundmasken, die die Qualitätsanforderungen überhaupt nicht erfüllen, sind auf den belgischen Markt gelangt, wie aus den Kontrollen der Wirtschaftsinspektion eindeutig hervorgeht. Seit Beginn der Coronavirus-Krise haben die zuständigen Dienststellen bei insgesamt 719 Inspektionen bereits 241 Sendungen blockieren lassen. Das bedeutet also, dass in 30 % der Fälle Masken von schlechter Qualität dabei waren, schreiben die Zeitungen der Mediahuis-Gruppe am Samstag.

Die mangelnde Qualität betraf sowohl chirurgische Masken als auch Mundmasken aus Stoff. Insgesamt wurden bereits mehr als 6,7 Millionen Mundmasken beschlagnahmt.

Das Wirtschaftsministerium empfiehlt daher, sorgfältig zu prüfen, was man kauft. "Es ist von entscheidender Bedeutung, dass diese Masken, unabhängig von der Art ihrer Verwendung oder ihrer Herkunft, ein angemessenes Schutzniveau bieten", betont die Behörde.

Um ihre Qualität zu beweisen, müssen chirurgische Masken zum Beispiel das CE-Label auf der Verpackung tragen. Das bedeutet, dass sich die Hersteller registrieren lassen müssen und ihre Produkte in Europa zertifiziert werden müssen. Dieses Gütesiegel wird jedoch häufig gefälscht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten