Archieffoto

Stadt Antwerpen investiert 40 Millionen Euro in gesunde Schulmahlzeiten

Die Stadtverwaltung von Antwerpen hat angekündigt, dass 40 Millionen Euro für die Bereitstellung gesunder Schulmahlzeiten bereitgestellt werden. Alle Kindergärten und Grundschulen können Geld beantragen, um diese gesunden Mahlzeiten für ihre 65 000 Schüler zu finanzieren. Wie die Schulen die Mittel verwenden, bleibt ihnen überlassen. 

Schulen können das Geld verwenden, um ein gesundes Mittagessen, ein nahrhaftes Frühstück oder gesunde Snacks für ihre Schüler zu bezahlen. Sie können selbst entscheiden, ob sie von den Eltern einen finanziellen Beitrag verlangen wollen.

Tatsächlich kommt nicht jedes Kind mit einer gut gefüllten Brotdose in die Schule. Viele Kinder nehmen ungesunde Dinge, etwa kalte Pommes oder ein Stück kalte Pizza, für ihr Mittagessen mit in die Schule.

Die für Bildung und Jugend zuständige Stadträtin von Antwerpen, die Sozialistin Jinnih Beels, sagte im VRT-Regionalfunk Radio 2: "Die Schule kann die Eltern um einen Beitrag bitten, wenn sie das Gefühl hat, dass das Budget, das sie von der Stadt erhält, etwa 1 Euro pro Kind, nicht ausreicht. Die Stadt will die gesunden Mahlzeiten nicht kostenlos machen, sondern erschwinglich".

Die Schulen können ab dem 1. Februar 2022 Mittel aus dem Projekt beantragen. Sie können dann ab dem 1. September, dem Beginn des Schuljahres, ihre Schüler mit gesunden Mahlzeiten und/oder Snacks versorgen. Die Schulen werden bei der Antragstellung unterstützt. Obwohl sie nicht verpflichtet sind, an den Projekten teilzunehmen, werden sie von den städtischen Behörden herzlich dazu ermutigt, dies zu tun. 

Frau Beels erklärte: "Es gibt ein Problem in Antwerpen. Dabei geht es nicht nur um leere Lunchpakete und Armut in den Familien, sondern auch um Haushalte mit einem oder zwei Verdienern, die keine Zeit haben, ihren Kindern eine gesunde Mahlzeit mitzugeben. Auch die wollen wir erreichen.  Je mehr Schulen sich dem Projekt anschließen, desto mehr Kinder werden in den Genuss einer gesunden und abwechslungsreichen Mahlzeit kommen".

Meist gelesen auf VRT Nachrichten