PHOTONEWS/Pieter-Jan Vanstockstraeten

Vier Monate ohne Führerschein für Fußballer Nainggolan wegen Alkohol am Steuer und zu schnelles Fahren

Das Polizeigericht hat den Stürmer des Erstligisten Royal Antwerp FC, Radja Nainggolan, zu einem siebenmonatigen Fahrverbot, davon vier Monate rechtskräftig, und einer Geldstrafe von 3.200 Euro verurteilt. Die Antwerpener Polizei hatte ihn im Sommer wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten. Außerdem hatte der Ex-Nationalspieler zu viel Alkohol getrunken. 

Ende August war der Antwerpener Fußballer Radja Nainggolan mit mehr als 100 km/h auf den Scheldekais unterwegs, bevor er von der Polizei angehalten wurde. Der Alkoholtest fiel ebenfalls positiv aus. Da Nainggolan nicht zum ersten Mal zu schnell gefahren war und am Steuer zu viel getrunken hatte, forderte die Staatsanwaltschaft ein einjähriges Fahrverbot und eine Geldstrafe von 3.360 Euro.   

Sein Anwalt hatte die genau gemessene Geschwindigkeit in Frage gestellt. "Im offiziellen Bericht spricht die Polizei von einer Geschwindigkeit bis zu 120 km/h. Mein Mandant gibt zu, dass er etwas zu schnell gefahren ist, aber niemals mit dieser Geschwindigkeit. Der Richter hat nun entschieden, dass es in der Tat keinerlei Gewissheit über die genaue Geschwindigkeit gibt", erklärte Rechtsanwalt Omar Souidi: "Angesichts der deutlich höheren Strafandrohung bin ich natürlich mit dem Urteil zufrieden, da das Gericht uns darin folgt, dass die Behauptung der Polizei über die gefahrene Geschwindigkeit nicht bestätigt werden konnte. Ansonsten ist das Strafmaß aufbauend.” 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten