James Arthur Photography

"Erst ein Test, dann das Fest", "Lass die Abzugshaube an": Partytipps vom Virologen Steven Van Gucht

Während der Pressekonferenz am Freitag gab das belgische Corona-Krisenzentrum einige praktische Tipps, um das Coronavirus in der Weihnachts- und Neujahrszeit so gut wie möglich außen vor zu lassen. Zuvor hatte der Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke klargestelltt, dass es vorerst keine weiteren Lockerungen der geltendenCorona-Massnahmen geben werde. Wie können wir mit den derzeitigen Maßnahmen sicher durch die Feiertage kommen? Der Virologe Steven Van Gucht (Foto) gab eine Reihe von "Empfehlungen für die Organisation sicherer Feiern zum Jahresende":

  • Kontakte begrenzen, nicht zu viele Personen einladen. Es gibt keine besonderen Regeln, das entscheiden die Leute selbst, aber es sollte ein kleiner Kreis von Gästen bleiben. Vorzugsweise sollten es dieselben Personen an Weihnachten und Neujahr sehen. Ideal sind maximal zwei Haushalte oder fünf Einzelpersonen. Die Regel lautet: Je weniger Leute, desto besser.
  • Sich selbst teste, auch wenn man sich völlig gesund fühlt. "Erst ein Test, dann das Fest" sollte das Motto sein, so Van Gucht. Er meint damit den Selbsttest. Wer krank ist, sollte ohnehin besser zu Hause bleiben. Der Selbsttest wird am besten nicht zu lange im Voraus durchgeführt, ideal sind ein paar Stunden vorher. Bitte beachten: Selbsttests sind weniger zuverlässig als klassische PCR-Tests und müssen völlig korrekt durchgeführt werden. Sie sind auch weniger zuverlässig, wenn jemand in den letzten drei Monaten eine bestätigte Covid-Infektion hatte.
  • Das Tragen eines Mundschutzes kann nützlich sein, zum Beispiel bei der Begrüßung. Wenn gefährdete Personen anwesend sind, sollten man zum optimalen Schutz eine FFP2-Maske tragen.
  • Gute Belüftung ist wichtig: am besten die Person mit dem größten Haus als Gastgeber für die Feier auswählen. Stellen Sie die Fenster auf Kipp, in der Küche die Abzugshaube eingeschaltet lassen, die Innentüren öffnen, und wenn ein CO₂-Messgerät zur Verfügung steht, nicht zögern, es zu benutzen. Messen heißt wissen: Wenn die CO₂-Werte zu hoch sind, kann man die Fenster ganz öffnen oder für eine Weile nach draußen gehen, empfiehlt Van Gucht. Im Prinzip liegt der Grenzwert bei 900 ppm, was aber nicht bedeutet, dass es unterhalb dieses Wertes völlig sicher ist.
© VRT

Meist gelesen auf VRT Nachrichten