Corona-Infektionen und Krankenhausaufnahmen weiter rückläufig, 761 Patienten auf Intensivstation

Die durchschnittliche Zahl der Corona-Neuinfektionen pro Tag ist auf unter 11.000 gesunken. Auch die Zahl der Todesfälle und Krankenhausaufenthalte von Corona-Patienten ist rückläufig. Auf den Intensivstationen werden zurzeit 761 Corona-Patienten behandelt. Dies sind die vorläufigen Zahlen des belgischen Gesundheitsinstituts Sciensano.

Zwischen dem 8. und 14. Dezember wurden in Belgien im Schnitt und pro Tag 10.974 Corona-Neuinfektionen bestätigt. Dies ist ein Rückgang von 29 Prozent gegenüber der Vorwoche. Der Rückgang der Corona-Neuinfektionen hält also an.  

In der gleichen Woche wurden pro Tag im Schnitt 85.068 Corona-Tests durchgeführt, 17 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Positivitätsrate lag in diesem Zeitraum bei 14,9 Prozent (-1,9). Das bedeutet, dass von 100 Tests nur knapp 15 positiv waren. 

Auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen geht weiter zurück. Zwischen dem 11. und 17. Dezember wurden pro Tag im Schnitt 220 Patienten mit dem Corona-Virus eingeliefert (-22 Prozent). Gestern meldeten die belgischen Krankenhäuser eine Belegung von 2.834 Corona-Patienten, das sind 16 Prozent weniger als vor einer Woche. 

Am Freitag meldeten die Krankenhäuser 761 Patienten auf der Intensivstation. Das sind 9 Prozent weniger als vor einer Woche. 

Auch der Rückgang der Zahl der Todesfälle scheint sich fortzusetzen. Zwischen dem 8. und 14. Dezember starben pro Tag im Schnitt 44 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, das sind 8 Prozent weniger als in der Vorwoche (1.-7. Dezember). Insgesamt werden in Belgien 27.895 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gebracht. 

Die Reproduktionsrate betrug zwischen dem 7. und 12. Dezember 0,82 (-13 Prozent). Das bedeutet, dass jede infizierte Person im Durchschnitt weniger als eine weitere Person ansteckt. Eine Reproduktionsrate unter 1 bedeutet, dass sich das Virus weniger schnell ausbreitet. 

Das Risiko zu sterben, wenn man geimpft ist (und im Krankenhaus landet), ist 8-mal geringer als bei Ungeimpften. Das geht aus den Zahlen von Sciensano hervor, das die Daten aller Krankenhäuser für die zweite Oktoberhälfte analysiert hat.   

Inzwischen haben 8.879.748 Menschen in unserem Land ihre erste Impfung erhalten und 8.759.422 Menschen (76 Prozent) sind vollständig geimpft. 3.134.336 Personen (27 Prozent) erhielten außerdem eine Auffrischungsimpfung. Insgesamt wurden bereits 20,35 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs verabreicht. 

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten