Stad Antwerpen

Neue Regeln für Bachelor-Studenten ab 2023

Der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA, flämische Nationalisten) will nur noch Studierende, die alle Prüfungen der zwei ersten Studienjahre bestanden haben, im dritten (und in der Regel letzten) Jahr eines Bachelor-Studiengangs zulassen. Sofern der Vorschlag vom Parlament verabschiedet wird, soll die Maßnahme ab 2023-2024 gelten. 

In Flandern sind für ein Bachelor-Studium normalerweise drei Jahre vorgesehen. Doch nur ein Drittel der Studierenden an flämischen Universitäten und Hochschulen schließt das Bachelorstudium in diesem Zeitrahmen ab. Die anderen brauchen länger, weil sie Fächer, die sie nicht bestanden haben, in den Lehrplan des folgenden Studienjahres aufnehmen müssen, um die Prüfungen später abzulegen. Etwa ein Viertel der Studenten, die sich für einen Bachelor-Studiengang eingeschrieben haben, verlassen die Hochschule ohne Abschluss. 

Deswegen hat die flämische Regierung beschlossen, dass alle Studierenden bis zum Ende des zweiten Studienjahres alle Fächer des ersten Studienjahres erfolgreich abgeschlossen haben müssen, um im dritten Jahr ihres Bachelor-Studiengangs an einer Hochschule oder Universität beginnen zu dürfen.

Radio 2

"Leistungen zu Beginn eines Studiums bereits guter Indikator für später"

Die Maßnahme bedeutet, dass zu einem früheren Zeitpunkt in die akademische Laufbahn eingegriffen wird, als es der flämische Koalitionsvertrag vorsieht. Laut diesem sollen die Studierenden verpflichtet werden, ihr dreijähriges Bachelor-Studium erfolgreich zu absolvieren, bevor sie ihren Master beginnen dürfen. 

Der Vizerektor der Freien Universität Brüssel (VUB) Jan Danckaert begrüßte den Vorschlag des Bildungsministers und fügte hinzu, dass die Leistungen eines Studenten zu Beginn seines Studiums in der Regel bereits ein guter Indikator für seine späteren Leistungen seien. Studenten, die sich zu Beginn ihres Studiums schwertun, sollen zusätzliche Unterstützung erhalten, um ihr erstes Studienjahr auf Anhieb zu schaffen.  

Die Vorschläge von Bildungsminister Weyts werden im flämischen Parlament besprochen, bevor die Abgeordneten abstimmen. Wenn Sie ihre Zustimmung geben, werden die Maßnahmen mit Beginn des Studienjahres 2023-2024 in Kraft treten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten