Mildeste Silvesternacht seit Beginn der Aufzeichnungen: historischer Temperaturrekord gebrochen

Wie schon am Donnerstag wurde auch heute ein Temperaturrekord aufgestellt. Am Freitagnachmittag, um 14 Uhr, wurden in der Wetterstation in der Brüsseler Gemeinde Ukkel 14 Grad gemessen. Seit Beginn der Aufzeichnungen war es an einem Silvestertag noch nie so warm. Wahrscheinlich wird auf Neujahr am dritten Tag in Folge ein weiterer Tagesrekord aufgestellt. 

Der bisherige Wärmerekord an einem 31. Dezember liegt noch nicht so lange zurück. Auf Silvester im Jahr 2017 stieg das Quecksilber auf 13,8 Grad. 

Belgien liegt zurzeit in einem Einzugsgebiet von subtropischer Luft aus Nordafrika und Spanien. Heute Nacht werden die Temperaturen im Landesinnern voraussichtlich bei 10 bis 11 Grad liegen.  

Morgen, am ersten Tag des neuen Jahres, könnte ein weiterer Tagesrekord aufgestellt werden. Der höchste Wert liegt derzeit bei 13,6 Grad im Jahr 2012. Lokal soll das Quecksilber auf 15 Grad steigen.

Globale Erwärmung sorgt für viele neue Tagesrekorde

In den letzten Jahren haben wir aufgrund der globalen Erwärmung mehr Tagesrekorde erlebt. Diese werden seit 1892 systematisch erfasst, aber 40 Prozent aller bisherigen Tagesrekorde sind in diesem Jahrhundert gefallen.   

Ab Sonntag wird es dann allmählich wieder abkühlen. Am Dienstag werden die Temperaturen wieder mehr oder weniger normal für diese Jahreszeit sein, etwa 6 bis 7 Grad. Am Sonntagnachmittag ist es mit dem milden Wetter vorbei. Anfang nächster Woche werden viel Wind und viel Regen erwartet. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten