Klaus Vedfelt

Proximus: 7,2 Millionen SMS in der Neujahrsnacht und viele Wünsche über soziale Medien

In der Silvesternacht werden traditionell die besten Wünsche zum neuen Jahr verschickt. Der belgische Telekom-Operator Proximus veröffentlicht aus diesem Anlass einige bemerkenswerte Feststellungen. 

In Belgien sind in der vergangenen Nacht rund 7,2 Millionen Textnachrichten verschickt worden, eine mit dem letzten Jahr vergleichbare Anzahl. Allerdings ist die Zahl der Textnachrichten rückläufig. 2019 wurden zum Beispiel noch 11,7 Millionen SMS verschickt.  

2021 haben die Belgier auch wieder mehr telefoniert. Die Zahl der Handyanrufe lag um 30 Prozent höher als 2019.  

Der große Trend ist, dass Neujahrswünsche immer häufiger über die sozialen Medien verschickt werden. Es wurden 35 Prozent mehr mobile Daten ausgetauscht als im Vorjahr. Innerhalb von drei Jahren stellt Proximus eine Verdoppelung fest. 

Auch der feste Internetverkehr bleibt hoch (+75 Prozent im Vergleich zu vor zwei Jahren). Dies könnte auch darauf hindeuten, dass in diesem Jahr vor allem zu Hause gefeiert  wurde und daher die Neujahrswünsche über das WLAN gingen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten