Planckendael

Rekordzahl Abonnenten für den Zoo Antwerpen und den Tiergarten Planckendael

Der ZOO Antwerpen und der Tiergarten Planckendael (ebenfalls Provinz Antwerpen) hatten noch nie so viele Abonnenten wie im vergangenen Jahr. Sie zählen ein Fünftel mehr verkaufte Abos als 2020, und das, obwohl die Zoos wegen der Corona zwei Monate lang geschlossen bleiben mussten. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Besucher in den Zoo und in den Tiergarten. 

Die treuen Fans haben sich offensichtlich nicht abschrecken lassen, so Sprecherin Ilse Segers: "Unsere Abonnenten-Familie war noch nie so groß und dafür sind wir natürlich sehr glücklich und dankbar. Auch die Menschen sind froh. Sie haben sich sogar bei den Behörden dafür eingesetzt, dass wir wieder öffnen dürfen und sie sich wohlfühlen, hier spazieren gehen oder mit den Kindern spielen können."   

Insgesamt zählen ZOO Antwerpen und Planckendael 80.000 verkaufte Abos, sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien. Ein Familienabo gilt im Schnitt für drei bis vier Personen. Die Zahl der Personen, die mit einem Abo den Zoo oder Tiergarten besuchen, ist also viel höher als 80.000. 

Zoo von Antwerpen bei der Öffnung nach dem landesweiten Lockdown

“Während der Corona-Epidemie haben die Leute auch die schönen Orte Belgiens entdeckt und lokale Sehenswürdigkeiten sowie die Nähe zu ihrem Zuhause schätzen gelernt. Mit einer Dauerkarte können Sie die beiden Parks das ganze Jahr über besuchen. Das ist ein großer Vorteil".  

Der ZOO Antwerpen und Planckendael haben im vergangenen Jahr zusammen etwa 1,7 Millionen Besucher empfangen. Das ist fast ein Viertel mehr als 2020, aber vor zwei Jahren hatten diese Standorte wegen Corona fünf Monate geschlossen. Es ist auch immer noch deutlich weniger als in den Jahren vor Corona.  

2021 musste der einzige Reptilienzoo in Belgien, das Serpentarium in Blankenberge, aufgrund der Corona-Krise auch schließen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten