Die Corona-Zahlen: Verdoppelung der Infektionen in einer Woche, mehr Krankenhauseinweisungen

Die Zahl der Coronainfektionen in unserem Land steigt weiterhin rasant an. Die durchschnittliche Zahl der bestätigten Infektionen ist inzwischen auf 13.815 pro Tag gestiegen. Das sind fast doppelt so viele wie vor einer Woche (+96 Prozent). Auch die Zahlen der Krankenhauseinweisungen steigen weiter an. Dies geht aus den Daten des Gesundheitsinstituts Sciensano hervor. 

  • Zwischen dem 28. Dezember und dem 3. Januar wurden in unserem Land täglich durchschnittlich 13.815 neue Infektionen bestätigt. Das ist ein Anstieg des Wochendurchschnitts um 96 Prozent im Vergleich zur Vorwoche (21.-27. Dezember).
  • Am vergangenen Montag - 3. Januar - wurden 27.496 Personen positiv getestet. Auch das ist ein Tagesrekord für unser Land in dieser Pandemie. Das wird nicht lange so bleiben, denn die vorläufigen Zahlen für Dienstag liegen bereits höher.
  • Zwischen dem 28. Dezember und dem 3. Januar wurden pro Tag durchschnittlich 68.386 Coronavirus-Tests durchgeführt, 5 Prozent mehr als in der Vorwoche (21. - 27. Dezember). 
  • Auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen hat zugenommen. Zwischen dem 31. Dezember und dem 6. Januar wurden pro Tag durchschnittlich 172 Patienten mit dem Coronavirus eingewiesen, das sind bereits 28 Prozent mehr als eine Woche zuvor. Am 4. Januar verzeichneten die Krankenhäuser an einem Tag 217 Neuaufnahmen, und das ist schon wieder mehr als Mitte Dezember.
  • Gestern meldeten die belgischen Krankenhäuser eine Belegung mit 1.883 Corona-Patienten. Auf Wochenbasis ist dies ein leichter Anstieg von 4 Prozent, da die Aufnahmen in den letzten Tagen wieder zugenommen haben.
  • Auf der Intensivpflege ging die durchschnittliche wöchentliche Belegungsrate immer noch um 12 Prozent zurück. Es gibt jetzt 474 Covid-Patienten, 4 mehr als gestern. 264 Menschen werden im künstlichen Koma beatmet (9 weniger als gestern und ebenfalls ein deutlich sinkender Durchschnitt von -17%).
  • Der Rückgang der Zahl der Todesfälle hält an. Zwischen dem 28. Dezember und dem 3. Januar starben täglich durchschnittlich 23 Menschen an den Folgen von COVID-19, 25 Prozent weniger als in der Vorwoche. Insgesamt gibt es in Belgien bereits 28.446 Todesfälle aufgrund von Corona. 
  • Die Reproduktionszahl des Coronavirus liegt jetzt bei 1,15, 24 Prozent höher als in der Vorwoche. Bei einem Wert über 1 wächst die Pandemie, bei einem Wert unter 1 schrumpft sie. Die Positivquote liegt jetzt bei 19,9 Prozent, 8,1 Prozent höher als letzte Woche. Das bedeutet, dass sich etwa 1 von 5 Personen, die sich testen lassen, tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert hat.
  • Inzwischen haben 8 918 355 Menschen in unserem Land ihre erste Impfung erhalten und 8 808 224 Menschen (76 Prozent der Gesamtbevölkerung) sind vollständig geimpft. 4.719.997 Personen (41 Prozent der Bevölkerung) haben außerdem eine Auffrischungsimpfung erhalten, eine so genannte Booster-Impfung. Insgesamt wurden bereits 22,02 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs verabreicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten