19 Wintersportler bilden die olympische Delegation für China

Vor einigen Tagen gab das Belgische Olympische Komitee bekannt, welche belgischen Wintersportler an den Olympischen Winterspielen in China teilnehmen werden. Dabei gab es einige Hürden, auch gerichtlicher Natur, weil Sportler und Sportlerinnen dagegen vorgingen, nicht nominiert zu sein. Doch am vergangenen Freitag stand die Delegation, die aus 19 Athleten und Athletinnen besteht.

Im Biathlon gehören Lotte Lie und Florent Claude ebenso zum belgischen Olympia-Team, wie auch ihr ostbelgischer Kollege Thierry Langer sowie Tom Lahaye-Goffart und César Beauvais. Pjotr Dielen ist fährt als Reservist für die Biathlon-Staffel mit nach Peking.

Im Team sind auch die deutsch-belgische Skeleton-Sportlerin Kim Meylemans und die Snowboarderin Evy Poppe sowie natürlich Belgiens neue Eiskunstlauf-Prinzessin Loena Hendricks und der Eisschnellläufer Bart Swings. Zum belgischen Eisschnelllaufteam gehören auch Sandrine Tas und Mathias Vosté sowie die Shorttracker Hanne und Stijn Desmet.

In den Disziplinen Ski Alpin und Riesenslalom sind Armand Marchant, Sam Maes und Dries Van den Broecke mit von der Partie, wobei ersterer auch im Super-G antritt. 

Thibault De Marre tritt bei den Ski-Langläufern an und im Zweierbob der Frauen sitzen die „Belgian Bullets“ An Vannieuwenhuyse und Sara Aerts und hier fungiert Kelly Van Petegem als Reservestarterin. Die Delegation leitet Olaf Spahl.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten