Laden Video-Player ...

Noch ist das Sturmwetter nicht zu Ende: Starke Böen an der Küste und Sturmflut in Antwerpen erwartet

Auf der Schelde wird am Montagabend mit Hochwasser gerechnet. Der kräftige Sturmwind drückt dann das Wasser stärker als bei einer normalen Flut in Richtung Antwerpen, wo aus Vorsorge schon jetzt die Flutschutzwände hochgefahren wurden (Video oben). Es besteht die Gefahr, dass die Sturmflut das Wasser der Schelde über die Kaimauern hinweg steigen lässt. 

Auch an der Nordseeküste wird in der kommenden Nacht mit schweren Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 km/h gerechnet und gegen 4 Uhr am Dienstagmorgen wird dort ebenfalls mit einer Sturmflut gerechnet. Aus diesem Grunde hat die Königliche Wetterwarte KMI für die Provinz Westflandern und die Küstenregion wieder die Wetterwarnstrufe Code orange erlassen.

Die Städte und Gemeinden an der belgischen Küste sperren vorsorglich wieder die Strände, die Piers und anderes ab (Video unten). Es wird dazu geraten, ab Montagnachmittag den Strand zu meiden und Anwohner sollten möglichst in ihren Häusern und Wohnungen bleiben. 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten