Bonobos im ZOO Planckendael

Ein Bonobo, der im ZOO Planckendael abgehauen war, konnte wieder eingefangen werden

Im ZOO Planckendael bei Mechelen in der Provinz Antwerpen war es am Freitagvormittag zu einer kuriosen Situation gekommen. Ein Bonobo konnte aus seinem Gehege abhauen und in einem Baum flüchten. Da diese Affenart nicht ganz ungefährlich ist, wurde der Tierpark vorsorglich geräumt. Doch inzwischen konnte der Bonobo wieder eingefangen werden.

Kurz nach Mittag hatten Tierpfleger im ZOO Planckendael den entwischen Bonobo mit Leckerchen von dem Baum gelockt, auf den er sich geflüchtet hatte. Diesen Leckerbissen war allerdings ein Betäubungsmittel beigefügt und so konnte der Affe wieder in sein Gehege zu seinen Artgenossen gebracht werden.

Da Bonobos aber mitunter gefährlich werden können, wurde der Tierpark kurzerhand geräumt. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich dort vor allem Schulklassen auf. Die Besucher wurden per Lautsprecher gewarnt und die meisten konnten den ZOO verlassen oder wurden zu sicheren Innenräumen oder Gehegen gebracht.

Für die zahlreichen Kinder und Jugendlichen war dies mit Sicherheit ein tolles Abenteuer, dass ein gutes Ende fand. Die, die draußen vor den Eingängen warteten (Video), durften danach wieder in den Tierpark hereingehen. Sie wurden dort übrigens mit Wasser versorgt. 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten