Laden Video-Player ...

In Oslo stiehlt Belgiens Thronfolgerin Elisabeth die Show

In Norwegen hat Prinzessin Ingrid (Bildmitte) ihren 18. Geburtstag gefeiert. Auch unsere Kronprinzessin Elisabeth, hier in Rosa (rechts), trug zum ersten Mal ein Diadem, ebenso wie die niederländische Prinzessin Amalia (links). Königin Mathilde fiel mit einem leuchtend blauen Kleid auf. König Philipp war bei der Feier in Oslo nicht anwesend, da er gerade das belgische Militär in Rumänien besucht.

Die norwegische Prinzessin Ingrid Alexandra feierte ihren 18. Geburtstag im Palast in Oslo mit einem Galadinner im Beisein zahlreicher anderer junger Thronanwärter. Und wer Gala sagt, sagt auch Gala-Kleider und königliche Diademe. Ingrid, unsere Prinzessin Elisabeth und die niederländische Prinzessin Amalia gaben ihr Debüt mit Diademen. 

Ingrid Alexandra, die Tochter von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit, wurde im Januar 18 Jahre alt, was in Norwegen bedeutet, dass sie volljährig ist, aber wegen Corona war dann ein großes Fest mit ausländischen Gästen unmöglich. Mit viermonatiger Verspätung fand Freitagabend im Königlichen Palast in Oslo endlich ein Galadinner mit allem Drum und Dran statt.

Amalia (18) unternahm ihre erste offizielle Reise als niederländische Prinzessin von Oranien. Nicht so Elisabeth (20): Sie war bereits mit Königin Mathilde auf einer humanitären Mission in Kenia und nahm an der Beerdigung des ehemaligen Großherzogs Jean von Luxemburg (Ehemann der verstorbenen Prinzessin Josephine Charlotte, Schwester von König Albert und Baudouin) teil.

Amalia befand sich in Begleitung ihrer Eltern, König Willem-Alexander und Königin Máxima. Elisabeth war mit Königin Mathilde allein. König Philippe hatte andere Termine: Am Samstag besucht er die belgischen Soldaten in Rumänien, an der Grenze zur Ukraine.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten