Laureline Baron

Auch in diesem Sommer kostenloses Open Air-Kino an 16 Standorten in Brüsseler Stadtvierteln

Auch in diesem Jahr können die Brüsseler wieder von kostenlosen Kinoaufführungen unter freiem Himmel profitieren. Nach einer Meldung der Brüsseler Nachrichtenplattform BRUZZ findet die 22. Ausgabe von „Bruxelles fait son cinéma“ vom 1. bis zum 15. Juli statt. 

Das Open Air-Kinofestival „Bruxelles fait son cinéma“ beginnt am Kasteel van Rivieren in Ganshoren mit dem französischen Film „Presque“.

In den Tagen danach werden weitere Filmvorführungen in Sint-Agatha-Berchem, Evere, Sint-Joost-ten-Node, Schaarbeek, Oudergem, Jette und in Koekelberg stattfinden, vornehmlich auf Plätzen in den jeweiligen Vierteln, aber auch in einigen Parks, z.B. im Scheutpark in Anderlecht, im Wolvendaelpark in Ukkel und im Garten der Abtei von Vorst. In Sint-Lambrechts-Woluwe lässt sich das Open Air-Kino auf einem Rugby-Feld nieder.

Ziel dieser Initiative, die seit 2001 von der frankophonen Gemeinschafts-Kommission Cocof in Brüssel finanziert wird, hat zum Ziel, Filme und Unterhaltung in Ortsteilen der Hauptstadt zu bringen, in denen es kein Kino gibt.

Alle Locations und alle Filme, die dabei vorkommen, können über die Webseite von „Bruxelles fait son cinéma“ abgerufen werden. Die Aufführungen beginnen stets etwa gegen 22 Uhr 10, wenn es dunkel geworden ist. Ab halb 10 ist Einlass. Dann kann man sich bereits seinen Sitz aussuchen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten