Laden Video-Player ...

Nationaler Aktionstag der Gewerkschaften: Am Brussels Airport startet kein Flug

Die Gewerkschaften in Belgien streiken und protestieren an diesem Montag (20. Juni) für mehr Kaufkraft und gegen das belgische Lohnnormgesetz. Das hat zur Folge, dass am Brussels Airport, wo gleich mehrere Unternehmen ebenfalls streiken, keine Flüge starten können und werden. Brussels Airport streicht alle Flüge, da man die Sicherheit der Passagiere und des arbeitenden Personals nicht garantieren könne. 

Bei der Flughafengesellschaft hieß es weiter zur Begründung, dass die hier aktiven Fluggesellschaften bereits am Sonntag rund 300 Flüge gestrichen bzw. umgeleitet hätten. Das entsprach bereits rund 70 % der Flüge. Am Sonntagabend aber beschloss man bei Brussels Airport, aus Sicherheitsgründen alle Flüge zu streichen. 

„Wir können die Sicherheit der Reisenden nicht garantieren“, sagte Nathalie Pierard, eine Sprecherin des belgischen Nationalflughafens: „Wir haben am späten Sonntagabend die Information erhalten, dass am Montag noch weniger Sicherheitspersonal anwesend ist, als erwartet. Dadurch können die Warteschlangen beim Einchecken zwischen 8 und sogar 20 Stunden andauern. Das ist eine unmögliche Situation. Also wurde der Entschluss gefällt, alle startenden Flüge zu annullieren.“

Die Mitarbeiter der Sicherheitsfirmen am Flughafen haben sich dem Streik angeschlossen, weil sie unzufrieden über den hohen Arbeitsdruck und über ihre Löhne und Gehälter sind.

Landungen möglich

Beim Brussels Airport hieß es allerdings, dass am Montag sehr wohl Passagierflüge landen werden, auch wenn hier Annullierungen oder Umleitungen zu anderen Flughäfen nicht ausgeschlossen seien. 

Brussels Airport ruft dazu auf, dass betroffene Fluggäste ihren Reiseveranstalter zwecks Umbuchungen oder anderen Informationen kontaktieren sollen und dass sie am besten nicht zum Flughafen nach Zaventem kommen sollten, es sei denn, dass sie von hier aus mit Bussen abgeholt und zu anderen Airports gebracht werden. 

Einige Fluggesellschaften holen ihre Fluggäste nämlich am Brussels Airport ab, um sie mit Bussen zu Ausweichflughäfen zu bringen, z.B. nach Paris. TUI leitet alle Flüge an diesem Montag zum Regionalflughafen von Ostende um.  

Jonas Roosens

Meist gelesen auf VRT Nachrichten