Brussels Airlines streikt 3 Tage lang: 315 Flüge gestrichen, 40.000 Passagiere betroffen

Die Piloten und das Kabinenpersonal der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines streiken seit Donnerstagmorgen und voraussichtlich noch bis Samstag einschließlich. Von der Arbeitsniederlegung sind circa 315 Flüge betroffen. Am Donnerstagvormittag sah es so aus, als ob die geplanten Flüge auf Brussels Airport doch durchgeführt werden. Mit oder ohne Verzögerung.  

Aus Unzufriedenheit über die hohe Arbeitsbelastung streiken die Piloten und das Kabinenpersonal von Brussels Airlines am 23., 24. und 25. Juni. Die Piloten fordern aber auch eine Indexierung des Budgets für außergesetzliche Leistungen (Kantinencatering). Darüber hinaus klagen die Piloten, dass die Gehälter nicht korrekt ausgezahlt und die Dienstpläne zu spät veröffentlicht werden. 

Von den 525 Flügen, die an diesen drei Tagen geplant waren, sollen circa 315 abfliegende und ankommende Flüge, darunter 38 Langstreckenflüge, gestrichen werden. 40 000 Fluggäste seien betroffen. Die Fluggesellschaft schätzt, dass etwa 40 Prozent des ursprünglichen Flugprogramms doch durchgeführt werden können.  

Nach Angaben der Gewerkschaften wird der Streik gut eingehalten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten