Laden Video-Player ...

Zu wenig Flüchtlinge aus der Ukraine finden Arbeit in Flandern, größtes Hindernis ist die Sprache

Es gelingt nur wenigen ukrainischen Flüchtlingen, in Flandern eine Arbeit zu finden. In den letzten Monaten sind etwa 30.000 Erwachsene aus der Ukraine nach Belgien geflüchtet. Etwa 2.200 haben sich beim flämischen Arbeitsamt (VDAB) angemeldet, aber nur 332 haben tatsächlich Arbeit gefunden, hauptsächlich im Reinigungs- oder Hotel- und Gaststättengewerbe.

Die flämische Landesregierung ist bemüht, ukrainische Arbeitskräfte einzusetzen, um den Personalmangel zu lindern. Landesbeschäftigungsminister Jo Brouns (Christdemokraten, CD&V) erkennt den Willen der Ukrainer an, hier eine Arbeit zu finden, aber das größte Problem ist die Sprache. "Wir stellen fest, dass die meisten von ihnen nicht nur kein Niederländisch sprechen, sondern auch nur wenig Englisch.”  

Ukrainische Flüchtlinge arbeiten in der Regel im Reinigungs- oder Hotel- und Gaststättengewerbe, obwohl die meisten von ihnen hoch qualifiziert sind. "Ihr Interesse an diesen Sektoren hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass sie schnell arbeiten wollen und nach einer kurzfristigen Beschäftigung suchen", betonte die Sprecherin des VDAB, Joke Van Bommel. 

Das flämische Arbeitsamt unterstützt die Beschäftigung von Flüchtlingen mit Ausbildungen am Arbeitsplatz und Sprachkursen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten