Antwerpen richtet Sperrbereiche für E-Roller ein, wo diese automatisch ausgeschaltet werden

Ab dem 18. Juli wird es in der Stadt Antwerpen Bereiche geben, die für elektrische Tretroller verboten sind. Sobald die Fahrzeuge sich einem dieser Bereiche nähern, wird ihre Geschwindigkeit automatisch gedrosselt. Wenn der Nutzer trotzdem weiterfährt, wird sein E-Roller ausgeschaltet. Die neue Regelung sieht auch Bereiche vor, in denen das Parken von E-Rollern verboten oder in denen die Geschwindigkeit reduziert wird, u. a. auf dem Grote Markt oder in der Fußgängerzone am Meir.  

Die Stadt Antwerpen hat diese Maßnahme ergriffen, weil die Nutzung von elektrischen Tretrollern in den letzten Jahren stark zugenommen hat und sie die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährden können. Zuvor waren bereits Standplätze für gemeinsam genutzte Roller und Fahrräder eingerichtet worden.  

Sperrbereiche sind Orte in der Stadt, an denen die Nutzung von Scootern nicht erwünscht ist. Dazu gehören Naturgebiete, Friedhöfe oder der Bahnhof Antwerpen-Centraal. Dort dürfen auch keine E-Roller mehr abgestellt werden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten