AFP or licensors

Premier De Croo nach der Einigung zu Schweden und Finnland: "Dieser Nato-Gipfel ist schon jetzt ein Erfolg"

Belgiens Premierminister Alexander De Croo (Open VLD - Foto) sagte am Rande des Nato-Gipfels in Madrid kurz nach der Einigung mit der Türkei zum möglichen Betritt Finnlands und Schwedens, dass dieser Gipfel schon jetzt ein Erfolg sei. De Croo stellte fest, dass das Treffen Einheit der Nord-Atlantischen Verteidigungs-Allianz der letzten Monate noch unterstrichen habe.

„Von meinem Standpunkt her ist dieser Gipfel jetzt schon ein Erfolg. Dass Finnland und Schweden zur Nato stoßen, macht Europa sicherer und aus der Nato einen robusteren Partner. Es demonstriert die Einheit, die die Nato in den vergangenen Monaten schon gezeigt hat“, so De Croo in Madrid.

Das Abkommen zwischen der Türkei, Finnland und Schweden, dass die türkischen Bedenken gegen den Beitritt der beiden skandinavischen Staaten zur Nato beseitigen konnte, nannte De Croo „eine fantastische Nachricht“.

Zum russischen Angriffskrieg in der Ukraine sagte der flämische Liberale am Rande des Nato-Gipfels in der spanischen Hauptstadt, dass man den ukrainischen Präsidenten Selensky deutlich machen werde, „dass der Krieg nur auf dem Schlachtfeld gewonnen werden kann. Belgien unterstütz die Ukraine schon von Anfang an. Wir waren bei den ersten, die militärische Unterstützung lieferten. Wir werden das auch weiter tun.“

„Ich bevorzuge selbst die Diplomatie, doch dazu müsste jemand gegenüber sitzen. Jetzt spricht man gegen eine Mauer“, so De Croo weiter. Nach Ansicht des belgischen Premierministers sei es an der Ukraine „zu bestimmen, wann man sich an den Verhandlungstisch setzen wird.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten