Yomiuri

Wimbledon: David Goffin ist weiter, Elise Mertens und Kirsten Flipkens sind ausgeschieden

David Goffin (Foto) hat sich zum zweiten Mal in seiner Laufbahn für das Viertelfinale des Grand Slam-Turiners in Wimbledon qualifiziert. Gegen den Amerikaner Frances Tiafoe brauchte der Belgier 5 Sätze und über 4 Stunden für den Sieg. Elise Mertens schied gegen Ons Jabeur aus und Kirsten Flipkens beendete ihre Profikarriere mit einer Niederlage im Doppel.

David Goffin und Frances Tiafoe waren sich über lange Strecken ebenbürtig und sie schenkten sich nichts. An allen Sätzen 7:6, 5:7, 5:7, 6:4 und 7:5 waren die Unterschiede klein und jedes Mal kämpfte sich der eine oder der andere nach Rückständen wieder zurück. Goffin zog letztendlich am längeren Ende und konnte durch eine Nachlässigkeit von Tiafoe diese spannende aber schlauchende Begegnung für sich entscheiden. Im Viertelfinale, seinem zweiten seit Wimbledon 2019, trifft Goffin auf den britischen Lokalmatadoren Cameron Norrie.

Elise Mertens ist im Achtelfinale in Wimbledon ausgeschieden. Sie unterlag der Weltranglisten-Zweiten Ons Jabeur aus Tunesien in zwei Sätzen 6:7 und 4:6. Im ersten Satz stand Mertens fast vor dem Gewinn und auch in Satz 2 hatte sie ihre Chancen gegen die Tunesierin. Doch am Ende fehlte ihr das bisschen Schneid, um einen Unterschied machen zu können.

Für Kirsten Flipkens war das Achtelfinale im Doppel in Wimbledon wohl das letzte offizielle Spiel ihrer Karriere. Mit ihrer spanischen Doppelpartnerin Sara Sorribes unterlag sie dem tschechischen Duo Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova in zwei Sätzen 6:7 und 4:6. Doch die Tschechinnen waren die etwas besseren Spielerinnen. 

Elise Mertens

Meist gelesen auf VRT Nachrichten