Puurs-Sint-Amands: Nach mehreren Bränden in Böschungen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung

In der Gemeinde Puurs-Sint-Amands hat es in den vergangenen Tagen und Wochen ein gutes Dutzend Böschungsbrände gegeben. Jetzt laufen Ermittlungen der dortigen Lokalpolizei wegen Brandstiftung. So viele Brände, die teilweise in abgelegenen Gegenden wüteten, sind vielleicht kein Zufall, so die Polizei.

In der Region im Puurs-Sint-Amands brannte es im vergangenen Monat mehr als zehnmal in Wiesenlandschaften und Böschungen und dies teilweise in recht abgelegenen Gegenden in der Gemeinde. Gerade bei der herrschenden Trockenheit sind solche Feuer sehr gefährlich.

Die Polizeizone Klein-Brabant (wie diese Gegend auch genannt wird) hat jetzt Ermittlungen wegen möglicher Brandstiftung aufgenommen.

Elke Wauters von der Polizeizone Klein-Brabant sagte dazu gegenüber VRT NWS am Montag: „Das ist eine auffallend hohe Zahl. Darum tragen wir mit böswilliger Absicht Rechnung und beginnen mit Ermittlungen. Da es sich hier um Brände an Böschungen und an Sträuchern handelt, die oft sehr abgelegen liegen, wird es schwierig, Zeugen zu finden.“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten