Arterra / Sven-Erik Arndt

Tausende Brieftauben werden vermisst - Darunter sind auch viele Tauben aus Belgien

Am vergangenen Freitag sind in Narbonne in Südfrankreich 26.000 Brieftauben für einen Wettbewerb auf die Reise geschickt worden, doch nur etwa 6.000 dieser Tauben erreichten ihr Ziel. An diesem Wettkampf nahmen auch 12.000 Tauben aus Belgien teil, doch von denen kamen nur 4.000 an ihrem Ziel an. 

„Viele belgische Taubenzüchter und Taubenliebhaber warten zu Hause auf ihre Tiere und sind sehr besorgt“, so Pascal Bodengien vom belgischen Taubenverband. Noch am Montag kommt der Verband zusammen, um über die Lage zu beraten.

Vermutlich war das Wetter schuld, denn die Wetterlage in Südfrankreich war letzten Freitag sehr schlecht und es könnte sein, dass sich dabei zahllose Tauben verirrt haben.

Der belgische Taubenverband weist mit dem Finger auf die Verantwortlichen in Narbonne. Dort habe man die Wettermeldungen ignoriert, so Bodengien gegenüber VRT NWS: „Sie haben am Tag vor dem Start noch die Information erhalten, dass ein Unwetter über ihrem Gebiet drohte und dass es besser wäre, die Tauben erst am Samstag loszulassen, bei besserem Wetter.“

Drama

„Unwetter ist schlecht für Tauben. Wir suchen Schutz bei schlechtem Wetter und die Tauben machen das auch. Brieftauben werden von starkem Regen niedergeschlagen, verirren sich und verlieren die Orientierung“, so der Brieftaubenfachmann.

Der belgische Taubenverband geht davon aus, dass aktuell viele der Tauben irgendwo über Deutschland herumirren: „Einige Exemplare werden im Laufe der kommenden Tage noch nach Hause kommen, aber die meisten sind wohl verloren. Das ist für viele Taubenzüchter und -liebhaber ein emotionales und finanzielles Drama. Das ist einfach nur traurig. Das merke ich auch an den Betroffenen, die mich kontaktiert haben.“

Alle Tauben sind beringt

Alle Brieftauben, die an internationalen Wettbewerben teilnehmen sind markiert und beringt. Damit kann man den Besitzer einer Taube ermitteln. Über die Internetseite kdbd.be, die Webseite des belgischen Taubenverbands, kann man Kontakt aufnehmen, wenn man eine Taube findet, die einen Ring aus Belgien trägt. 

Archivfoto
Belga

Meist gelesen auf VRT Nachrichten