Nicolas Maeterlinck

Innerhalb von 3 Monaten wurde in Belgien eine Rekordmenge an Sonnenenergie produziert

In den Monaten Mai, Juni und Juli ist in Belgien eine Rekordmenge an Solarenergie produziert worden. Dies ist aus Zahlen von Stromnetzbetreiber Elia deutlich geworden. Besonders im Juli stieg der Anteil an Sonnenenergie im belgischen Netz sehr deutlich.

15 % des Strombedarfs, der im Juli verbraucht wurde, kam aus Sonnenenergie. Das ist ein Rekord in unserem Land, denn so viel Solarenergie wurde hierzulande noch nie produziert. Die Betreiber von Solaranlagen, ob privater oder gewerblicher Natur, profitierten auch davon, dass die Sonne im Juli rund 20 % mehr geschienen hat, als in anderen Jahren.

Hinzu kommt noch, dass in Belgien immer mehr Solaranlagen installiert werden. Viele Privathaushalte setzen angesichts steigender Energiekosten auf Solarzellen auf den Dächern ihrer Häuser und nicht selten bauen Industriebetriebe ganze Solaranlagen auf ihren Hallen auf.

Doch es ist abzusehen, dass eben aufgrund der steigenden Energiekosten immer weniger Erzeuger ihre überschüssige Solarenergie ins Netz einspeisen werden. Inzwischen werden Akkus und Batterien hergestellt, mit denen Privathaushalte ihre selbst produzierte Sonnenenergie einfach selbst speichern können. 

Jasper Jacobs

Meist gelesen auf VRT Nachrichten