Stoomtrein Maldegem-Eeklo

Die Museumsbahn Maldegem-Eeklo verzichtet wegen Hitzewelle und Trockenheit auf Dampfzüge

Die Museumseisenbahn Maldegem-Eeklo in Ostflandern will bis mindestens Mittwoch in der kommenden Woche aus Brandschutzgründen auf den Einsatz von Dampfzügen verzichten. Das Eisenbahnmuseum will auf keinen Fall Risiken eingehen. „Es können immer glühend Kohlen aus der Lok fallen und das wäre derzeit unverantwortlich“, so Koen Goossens, der Vorsitzende der Museumsbahn.

Die sich anbahnende Hitzewelle und knochentrockene Pflanzen sind nur zwei logische Gründe, warum die Museumsbahn Maldegem-Eeklo in den kommenden Tagen auf den Einsatz von Dampfloks verzichten wird.

„Bei Dampfloks kann immer mal eine glühende Kohle aus der Feuerbüchse fallen oder ein Funken aus dem Schornstein kommen. Da es sehr trocken ist und da dazu aufgerufen wird, kein Feuer zu machen und kein Lagerfeuer anzuzünden, wollen auch wir unsere Verantwortung übernehmen und auf keine Risiken eingehen“, so Koen Goossens, der Vorsitzende der Museumseisenbahn Maldegem-Eeklo.

Wir ersetzen die Dampflokomotiven bis auf weiteres durch Dieselloks.“

Koen Goossens, Vorsitzender der Museumsbahn Maldegem-Eeklo

Das Eisenbahnmuseum in Maldegem bleibt aber geöffnet und die Museumszüge werden von Dieselloks gezogen oder durch historische Dieseltriebwagen ersetz. „So können unsere Besucher doch noch auf eine sichere Art und Weise eine historische Bahnfahrt machen“, so Goossens.

Wer aber trotzdem einmal eine Dampflok in Funktion erleben möchte, dem steht eine angeheizte Lokomotive im Museumsbahnhof von Maldegem zur Verfügung, an der gezeigt wird, wie solche Loks funktionieren. Diese Lok absolviert auch Demonstrationsfahrten auf den Gleisen im Bahnhofsgelände.

Info: https://www.stoomtreinmaldegem.be/de/

Stoomtrein Maldegem-Eeklo
Stoomtrein Maldegem-Eeklo

Meist gelesen auf VRT Nachrichten