One Day More - Photo by Georgi Plis

Werk einer ukrainischen Künstlerin im "Citizens‘ Garden" des EU-Parlaments in Brüssel ausgestellt

In der vergangenen Woche ist das Kunstwerk „One day more“ aus der Serie „A wartime diary“ der ukrainischen Künstlerin Yevgenia Belorusets im Garten des EU-Parlaments in Brüssel enthüllt worden. Dieses Werk wird dort auf Initiative von „EUNIC Brüssel“ und der „European Cultural Foundation“ ausgestellt und zwar als eine Form der Unterstützung der Ukrainer, die im Kriegsgebiet ihrer von Russland angegriffenen Heimat leben.

Das Werk „One day more“ (Foto oben) entstand unter schwierigen Umständen während des Kriegsgeschehens in Charkow und verließ die Ukraine auf teilweise verschlungenen Wegen über mehrere Grenzen in Richtung Brüssel.

Das Kunstwerk, eine Tafel aus Metall, in der die Worte eins mit dem Material werden, ist ein Symbol der Solidarität. Die Worte des Werkes sind nicht nur in Metall eingraviert worden, um gelesen zu werden. Die Künstlerin wünscht sich, dass sich ihre Worte in die Gedanken der Betrachter eingravieren.

„Der Titel ‚One more day’ verweist auf das Gewicht eines Tages im Kriegsgebietes. Worte werden darin eins mit Dingen. In diesem Krieg werden die Überbleibsel von Objekten und die Ruinen der Städte gemeinsam mit den Menschen zu Zeugen. Die Oberfläche dieses Objektes rostet: Erinnerungen werden vage, doch sie werden nie verschwinden“, sagt die Künstlerin Yevgenia Belorusets dazu.

Das Kunstwerk ist noch bis zum 29. Oktober 2022 im „Citizens‘ Garden“ des EU-Parlaments in der Vautierstraat 62 in 1050 Brüssel (Foto unten) zu sehen. Yevgenia Belorusets (geb. 1980 in Kiew) ist plastische Künstlerin Schriftstellerin und Fotografin. Sie lebt und arbeitet abwechselnd in Berlin und Kiew.

Quelle: Pressemitteilung EU-Parlament

© European Union 2020 - Source : EP
One Day More - Photo by Georgi Plis

Meist gelesen auf VRT Nachrichten