Der flämische Getriebehersteller Punch Powertrain sucht zusätzliche 300 Mitarbeiter

Der Getriebehersteller Punch Powertrain aus Sint-Truiden in der Provinz Limburg wird in den kommenden 3 Jahren 300 zusätzliche Mitarbeiter anwerben. Dies macht ein Kooperationsvertrag mit dem Fahrzeughersteller Stellantis möglich, wodurch die Produktion in Sint-Truiden ausgebaut werden muss. Denn Punch Powertrain errichtet gemeinsam mit Stellantis in der Nähe von Turin ein neues Werk zum Bau von Hybrid-Fahrzeugen, wohin Bauteile geliefert werden müssen.

Das Unternehmen Punch Powertrain im limburgischen Sint-Truiden ist in diesen Tagen 50 Jahre alt geworden und kündigte zu diesem Anlass an, dass das Werk an diesem Standort ausgebaut werden soll. Dazu werden hier in den kommenden 3 Jahren rund 300 zusätzliche Mitarbeiter angeworben.

Punch Powertrain kündigte diese Woche auch an, dass gemeinsam mit dem Automobil-Konzern Stellantis in Italien eine neue Produktionseinheit für Hybrid-Fahrzeuge errichtet wird. Dieses Werk entsteht am historischen Fiat-Standort in Mirafiori bei Turin. Dort soll ab 2024 produziert werden.

Das bedeutet konkret für Punch Powertrain in Sint-Truiden, dass von dort aus für das neue Werk in Italien wesentlich mehr Bauteile, sprich Getriebe, geliefert werde müssen. Damit wird dort die Produktion zunehmen und deshalb sind dort bis 2024 rund 300 neue Mitarbeiter nötig.

Der Fahrzeughersteller Stellantis N.V. mit Sitz im niederländischen Hoofddorp ist im Januar 2021 als Holding aus der Fusion der Automobilkonzerne Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und Groupe PSA (PSA) hervorgegangen. Der Konzern, zudem auch z.B. Opel heute gehört, ist mit seinen 14 Marken der viertgrößte Automobilhersteller der Welt.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten