Laden Video-Player ...

Nach elf Jahren Umbau: Kgl. Museum der Schönen Künste Antwerpen feierlich eröffnet

Am Samstagvormittag ist das Koninklijk Museum voor Schone Kunsten Antwerpen (KMSKA) nach 11 Jahren Umbau- und Modernisierungsarbeiten feierlich wiedereröffnet worden. Die Besucher warteten geduldig im Regen, um eingelassen zu werden. Auf dem Besucherparcours wurden sie von kleinen Animationen überrascht.

Die Umbauarbeiten haben der flämischen Gemeinschaft 100 Millionen Euro gekostet und haben elf Jahre gedauert. Das Königliche Museum der Schönen Künste hat jetzt einen neuen Eingang und mehr Platz. Insgesamt wurde die Ausstellungsfläche um rund 40 Prozent erweitert. 

Das Museum beherbergt die größte Kunstsammlung Flanderns, darunter die weltweit größte Sammlung von Werken von James Ensor. Prunkstück bleibt der Rubens-Saal, in dem Werke von Pieter Paul Rubens, Jakob Jordaens und Anthonis Van Dyck zu sehen sind. 

In dem Museum befinden sich auch Meisterwerke unter anderem von Jan van Eyck, Salvador Dali und René Magritte.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten